Haustierbesitzer aufgepasst! Die gesetzliche Frist läuft ab

0 26

Das Ministerium für Land- und Forstwirtschaft erinnerte noch einmal daran, dass die Frist für den Übergang zur Mikrochip-Technologie, die die Ortung von Haustieren ermöglichen wird, der 31. Dezember ist.

Die vom Ministerium für Land- und Forstwirtschaft ausgearbeitete Verordnung über die Kennzeichnung und Registrierung von Hauskatzen, -hunden und -frettchen trat mit dem am 26. Februar 2018 im Amtsblatt veröffentlichten Erlass in Kraft. Gemäß der Verordnung gilt bis zum 31. Dezember 2022, Es wurde vorgeschrieben, dass eigene Katzen, Hunde und Frettchen elektronisch registriert werden müssen, indem ein Mikrochip unter die Haut eingeführt wird.

Es wurde berichtet, dass Tierbesitzer, die ihre Tiere bis zu diesem Datum nicht chippen lassen, mit einer Verwaltungsstrafe gemäß Gesetz Nr. 5199 belegt werden. Es bleiben nur noch wenige Tage bis zum 31. Dezember, dem Stichtag für die Identifizierung und Registrierung von Hauskatzen, Hunden und Frettchen durch Mikrochips.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.