Die europäischen Aktienmärkte eröffneten mit gemischten Bewegungen

0 86

Nach der Eröffnung stieg der Leitindex Stoxx Europe 600 um 0,28 Prozent auf 421 Punkte und der DAX 40-Index in Deutschland legte um 0,39 Prozent auf 13.011 Punkte zu. In Großbritannien sank der FTSE 100 Index um 0,1 Prozent auf 7.356 Punkte, in Spanien sank der IBEX 35 Index um 0,29 Prozent auf 7.957 Punkte, in Frankreich lag der CAC 40 Index bei 6.218 Punkten mit einem Kursvorteil von 0,13 Prozent, und in Italien lag der MIB 30-Index bei Prozent. Er steht bei 21.923 Punkten mit einer Prämie von 0,43.

VORSICHT WIRD WEITER

Die Euro/Dollar-Parität, die den Tag gestern bei 1,0015 mit einem Plus von 0,2 Prozent beendete, handelt derzeit bei 1,0010. Analysten erklärten, dass trotz des weltweit zunehmenden Rezessionsrisikos die „Falken“-Meldungen der Zentralbankbeamten weiterhin Partei für die Preisgestaltung der Anleger ergriffen, und sagten, dass die vorsichtige Haltung anhalten könnte, bevor die Daten zum Arbeitsmarkt in den USA bekannt gegeben werden am Freitag.

Analysten erklärten, dass heute Daten über die Beschäftigung der ADP-Sonderabteilung in den USA, die Inflation in der Eurozone und die Arbeitslosigkeit in Deutschland verfolgt werden und dass auch Machtentwicklungen im Mittelpunkt der Agenda stehen. Die Lieferungen über die Nord Stream-Pipeline, die russisches Erdgas nach Deutschland transportiert, wurden heute drei Tage lang prestigeträchtig gestoppt.

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.