Deutschland hatte seinen sonnigsten Sommer

0 78

In Deutschland war dieses Jahr der sonnigste Sommer seit Beginn der Aufzeichnungen. „Dies ist der sonnigste Sommer seit 1951, als erstmals Sonnenscheindauern aufgezeichnet wurden“, sagte der Meteorologe Andreas Friedrich vom Deutschen Wetterdienst (DWD).

„Nach unseren bisherigen Messungen und unseren Forderungen bis Ende des Monats kommen wir für diesen Sommer auf insgesamt 817 Sonnenstunden“, sagte Friedrich.

Der deutsche Meteorologe bezeichnete das vorgefundene Bild als „Indikator für die globale Erwärmung“.

Der bisherige Rekord lag im Sommer 2003 bei 793,3 Stunden.

Meteorologe Friedrich sagte, dieser Sommer sei zwar der sonnigste, aber nicht der heißeste in Deutschland, aber er dürfte unter die ersten fünf kommen.

Laut DWD war dieser Sommer für viele Teile Deutschlands der trockenste. Aber es erreichte nicht die Größe des trockensten Sommers des Landes. Friedrich erklärte, dass „es zweifellos ein sehr trockener Sommer war“, Deutschland aber nicht in die Mitte der ersten drei Sommer eintreten würde.

In Deutschland, wo Sonnenscheindauern seit 1951 erfasst werden, werden Temperaturen und Niederschläge seit etwa 140 Jahren erfasst.

Die Ergebnisse seiner Auswertung auf Basis von Daten von fast 2.000 Wetterstationen in ganz Deutschland gibt der DWD jedes Jahr im Herbst bekannt. Die detaillierten Ergebnisse dieser Bewertung werden heute vom DWD veröffentlicht.

dpa/CO, JD

DW

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.